Ein Liebesbrief von mir an das Leben

Geschrieben an meinem 31ten Geburtstag.


Leben bedeutet einatmen, ausatmen. Aufnehmen, loslassen. Leben bedeutet jeder einzelne Moment.

Jetzt… Atemzug… Jetzt… Atemzug… Jetzt Prana durchfließt mich. Prana die Lebensenergie, die alles mit allem verbindet . Leben bedeutet Verbindung. Die Verbindung zu jedem Lebewesen, zu jeder Blume, jeden Baum, zur Sonne, zum Mond, zur Erde, zum Himmel, zum Wasser, zur Luft, zu all den Sternen am Himmelszelt. Leben bedeutet verbunden sein mit mir. Mit meinem innersten Kern. Mit all meinen Anteilen. Sowohl Schatten als auch Licht und an manchen Tagen den ganzen Regenbogen.


Leben bedeutet weiterzugehen. Manchmal mit kleinen Schritten, manchmal mit großen Schritten, manchmal braucht es ein Stehenbleiben und Pause machen aber nur um Kräfte zu sammeln um dann weiterzugehen. Denn das Leben will gelebt werden, es will erlebt werden. Manchmal rüttelt und schüttelt es vl an mir aber nur um mit mir in Kontakt aufzunehmen, so als würde es mir sagen: „Hallo hier spricht das Leben es ist jetzt wieder mal an der Zeit ein kleines Stück zu wachsen. Aber hab keine Angst davor, du bist bereit dafür, denn du trägst bereits alles in dir.“

Leben bedeutet die kleinen Dinge wertzuschätzen. Zu erkennen, dass das zwitschern der Vögel, das rascheln der Bäume das pure Leben ist. Darin ist alles enthalten. Leben bedeutet manchmal lachen, manchmal weinen, manchmal laut und manchmal leise sein und manchmal alles auf einmal zur gleichen Zeit am selben Ort. Leben bedeutet, sich jeden Tag neu zu entdecken, jeden Tag die Möglichkeit zu bekommen anders zu sein und doch irgendwie auch wieder ähnlich. Leben bedeutet Rhythmus, Zyklus, Wandel, Veränderung.

Ein Takt, mehrere verschiedene Takte und zusammen ein ganzes Orchester.


Leben bedeutet Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Aufblühen und Vergänglichkeit. Und macht nicht gerade die Vergänglichkeit die Lebensmomente so kostbar. Zu wissen, dass man nur eine begrenzte Anzahl an Atemzügen zur Verfügung hat.

Macht dieses Wissen das Leben nicht gleich noch viel wertvoller und auch interessanter?

Das Leben will gelebt werden, mal mit zerzaustem Haar und dreckigen Füßen, dem Vollmond beim lächeln zusehend, mal mit einer Krone am Kopf einem Zauberstab in der Hand durch die Wälder tanzend. Und am allerliebsten hat es das Leben wenn es mit klopfenden Herzen und leuchtenden Augen gelebt wird, voller kindlicher Begeisterung und Neugierde bereit für all die Abenteuer und Wunder die nur darauf warten entdeckt zu werden. Staunend alle Gerüche einatmen, alle Farben und Formen betrachten, alle Geräusche wahrnehmen.

Das Leben will eingeatmet werden in seiner ganzen Pracht. So wie die Biene den Nektar aufnimmt und in ihrer Honigblase speichert, so will das Leben aufgenommen werden und im Herzen gespeichert und verankert.

Jeder neue Atemzug bedeutet ein JA zum Leben.


Also stehe ich jetzt hier, mit meinen Füßen fest verwurzelt und mit einem kraftvollen JA in meinem Herzen das Leben anzuerkennen als das was es ist.


Ein Geschenk.


Und dieses Geschenk zelebriere und wertschätze ich an diesem heutigen Tag. Aber nicht nur heute sondern an jedem neuen Tag wo ich am Morgen wach werde, meine Augen öffne, mein Herz klopft und das Leben sanft zu mir flüstert:

„Guten Morgen Sonnenschein, ich habe ein Geschenk für dich….“




Mein Weg

Stille