Mein Weg

Wie das Leben mich geführt hat, bis zu diesem Moment wo ich jetzt hier sitze und diese Zeilen schreibe ...



Wenn wir innehalten, beginnen hinzuhören und hinzufühlen, können wir wieder in

Berührung gehen mit dem Raum in uns.

Der Raum der heil ist.

Der Raum in dem immer Liebe fließt.


Die großen Lebensfragen – Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe hier in diesem Leben? Wofür schlägt mein Herz? Was ist mein Warum?

- sind mittlerweile tägliche Begleiter auf meiner Reise.

Ich sehe jeden einzelnen Tag auf dieser Erde als Geschenk und jede Herausforderung als

große Wachstumsmöglichkeit.


Das war aber nicht immer so …


Es gab Zeiten in meinem Leben, wo ich mich innerlich sehr leer gefühlt habe.

Psychosomatische Auswirkungen wie starke Verspannungen, Schmerzen im Körper, Neurodermitis, Panikattacken und depressive Hoch- und Tiefflüge haben mein Leben nicht gerade vereinfacht.


Ein großer Wendepunkt war 2015. Ich würde es als Start meiner spirituellen Reise

bezeichnen.

Auf meiner ersten mehrmonatigen Reise alleine durch Südostasien, bin ich einem wichtigen Teil von

mir wiederbegegnet. Es war dieser mutige, kraftvolle, starke Wesensanteil in mir, der schon

ganz genau gewusst hatte in welche Richtung mein Weg weitergeht. Mir ist bewusst

geworden wie wichtig Entspannungstechniken, Yoga und Meditation für mich geworden sind

und mir dabei geholfen haben mich wieder zu spüren.


Mit dieser Erkenntnis und dem Versprechen an mich selbst - alles dafür zu tun um wieder in Kontakt mit mir zu kommen - folgten einige sehr intensive Jahre.


Durch die Ausbildungen, die Arbeit an und mit mir selbst, das Erkennen meiner Muster und Glaubenssätze, durfte ich in meine Schattenwelt eintauchen. Alles was ich mein Leben lang vergraben und weggedrückt habe, ist plötzlich hochgekommen. Ich fühlte den Kampf in mir den ich so viele Jahre in und mit mir führte.

Es hat sich angefühlt wie eine Welle die einen mitreißt. Man weiß nicht mehr wo oben und wo unten ist und hat das Gefühl jeden Moment den Verstand zu verlieren.


Der Neubeginn…


Meine Yogapraxis, meine Disziplin mich jeden Tag aufs Meditationskissen zu setzen, mein

Wille Schattentieftaucherin zu werden, meine Achtsamkeit, meine neugewonne Selbstliebe und Selbstannahme, mein kämpferisches Löwenfeuer aber auch meine tiefe Verbindung zu Mutter Natur haben mir dabei geholfen wieder mir selbst zu begegnen.


Ich habe gelernt mich wieder zu spüren und das Leben mit allen Sinnen wahrzunehmen. Heute stehe ich für mich ein und gehe authentisch und mutig meinen Weg. Ich bin tief berührt, zu fühlen was es bedeutet in Verbindung mit dem Leben zu sein. Das Leben willkommen zu heißen mit allem was es bringt und bereit hält. Nichts hat mich so sehr wachsen lassen wie diese herausfordernde Zeit in meiner Vergangenheit und dafür bin ich unendlich dankbar diesen Weg gewählt zu haben.


Heute empfinde ich tiefe Dankbarkeit und Demut dem Leben gegenüber und kann aufgrund

meiner persönlichen Erfahrungen auch anderen Menschen zur Seite stehen und sie ein Stück

auf ihrem Weg begleiten.


Und genau das ist mein WARUM und wofür mein Herz schlägt ...



Stille